Heathen Foray

Melodic-Pagan-Metal from Austria

Media

Metalblaze

Interview mit Jürgen (13.09.07)

Heathen Foray ist eine junge, grazer Folk bzw. Viking Metal-Band. Ganz so recht lässt sich ihr Stil nicht kategorisieren, weil sie viele erfrischende Elemente und Teile von anderen Subgenres eingebaut haben. Mit ihrer ersten Demo "Forest" sind sie auf dem besten Weg ein interessantes und abwechslungsreiches Musikprojekt zu kreiren, das auf jeden Fall weiterverfolgt werden sollte! Jürgen (Gitarre) hat sich kurz Zeit für uns genommen, um uns ein paar Fragen zu beantworten - lest selbst:

Hallo Jürgen! Mit „Forest“ ist euch ein exzellenter und abwechslungsreicher Start gelungen!

Vielen Dank! Wir sind selbst sehr überrascht, dass "Forest" bei Vielen so gut aufgenommen wurde.

Wie seid ihr auf euren Stil gekommen? Wolltet ihr auf jeden Fall Folk bzw. Viking Metal machen, oder hat sich das so ergeben?

Als ich die Idee zu den ersten Songs hatte, gab es Heathen Foray als Band noch nicht. Ich wollte damals eigentlich eher in Richtung Power-Metal a la Blind Guardian gehen. Allerdings suchte ich nach etwas womit man sich besser von der Masse abhebt. Daher kamen dann die mittelalterlichen Melodien hinzu. Als die Band dann komplett war und sich die einzelnen Charaktäre der Mitglieder ins Songwriting mit eingebracht hatten, entstand dann dieser Mix aus Melodic-Power-Metal und Folk-Metal. Bei den Lyrics blieb uns dann gar nichts anderes mehr übrig als Mythologie, Fantasy und heroische Geschichten mit reinzumischen. Somit war es der Einfluss aller Bandmitglieder der uns in diese Richtung trieb.

Das heißt jedes Bandmitglied hat aktiv beim Songwriting mitgewirkt? Nicht nur du und Daniel?

Zu Beginn gab es natürlich die Phase der Ideenfindung. Daniel und ich wollten am Anfang genug Songmaterial haben, bevor wir auf die Suche nach anderen Mitgliedern gehen wollten. Daher stammen wohl die älteren Songs, was die Gitarren angeht, größenteils aus unserer Feder. Als wir dann komplett waren, verlies Daniel Heathen Foray. Da jedes Mitglied in Heathen Foray den Status genießt über seine Parts in den Songs verfügen zu dürfen, hat sein Nachfolger dann natürlich einiges geändert. So lief es auch bei den Drums, Bass und den Vocals. Somit sind die Songs heute viel stärker als sie anfangs waren weil sich die Stile der Mitglieder ganz natürlich mit eingemischt haben.

Sehr fein! Gibt es vielleicht besondere Ereignisse, die euch beim Schreiben der Lyrics inspiriert haben?

Wir wollten von vorne herein unseren Lyrics ganz besonders viel Aufmerksamkeit widmen. Allerdings beeinflussen uns da meistens keine aktuellen Geschehnisse. Wir erzählen gern Geschichten und machen Leute gern nachdenklich. Somit schreiben wir unsere Lyrics nicht immer ganz so offensichtlich. Spezielle Ereignisse gibt es da bei uns allerdings nicht.

Aufgenommen wurde die Demo im „Rockstudio“. Seid ihr mit der Arbeit zufrieden, oder hätte man gewisse Elemente besser machen können?

Ich bin mit der Arbeit, die die Jungs vom Rockstudio geleistet haben sehr zufrieden. Klar gibt es immer Sachen, die man hätte noch besser einspielen oder lauter abmischen können. Aber dann wird man nie fertig und wir haben immerhin fast 6 Monate gebraucht bis es dann soweit war! Dafür dass wir es selbst produziert haben, bin ich aber mehr als zufrieden. Die Qualität kann sich meiner Meinung nach für ein Demo mehr als sehen lassen.

Konzertmäßig habt ihr den Fans schon ein paar Gigs liefern können. Wie hat die Menge eure Musik aufgenommen?

Wir haben eigentlich bisher nur Positives verzeichnen können. Wir bekommen oft das Feedback von den Leuten, dass unsere Melodien noch einige Zeit nach dem Konzert als Ohrwurm erhalten bleiben. Das ist etwas, was uns persönlich sehr freut, weil es genug Bands gibt, bei denen du nach dem Gig schon wieder vergessen hast, was sie gespielt haben. Da freut es uns natürlich umso mehr, wenn den Leuten unsere Musik länger erhalten bleibt.

Hab ihr schon Pläne für die Zukunft? Wird bereits an neuem Material gearbeitet?

Wir haben bereits genug Material, um Live eine Stunde Programm zu liefern und ein Album zu füllen. Die Songs kann man gut zwischen den 4 Extremen platzieren, die du auf "Forest" hören kannst. Natürlich haben wir auch neue Songs, die wir demnächt mit ins Liveprogramm nehmen wollen. Was die Zukunft angeht, sind wir schon gespannt. "Forest" geht in den nächsten Wochen an einige Labels raus und es sind bereits weitere Gigs in ganz Österreich in Aussicht. Man darf also gespannt sein!

Gigs in ganz Österreich? Das hört man gerne, hehe! Würdet ihr eigentlich an der aktuellen, österreichischen Metalszene etwas ändern, wenn ihr könntet?

Es ist schwer heutzutage in der Szene als Newcomer Fuß zu fassen. Wir haben viele befreundete Bands mit denen wir zusammenarbeiten. Was Newcomerbands angeht, bin ich selbst eher pessimistisch eingestellt. Viele der jungen Bands stellen sich meist als "Fanbands" heraus. Also Bands die ihrem großen Vorblid derart nacheifern, dass man musikalisch kaum noch einen Unterschied ausmachen kann. Das finde ich persönlich traurig. Aber ich freue mich umso mehr, wenn es wieder mal eine junge Band gibt, die ihr eigenes Ding durchzieht und sich von ihren Vorbildern nur inspirieren lässt.

Kennt ihr eigentlich die Folk Metal-Kapelle „Heathen Foray“ aus England? Hehe...

Die Frage musste ja kommen (lacht). Natürlich sind uns die Jungs ein Begriff. Uns ist es zum Beispiel einmal in Wien passiert, dass unser Konzert im Vorfeld als "Nazi-Gig" bezeichnet wurde. Warum war uns ein Rätsel. Bis uns jemand drauf aufmerksam gemacht hat, dass "Heathen Foray England" sich im Internet anscheinend damit schmückt "Nationalsocialism" als Lyricthema zu verwenden. Da war die Hütte natürlich am brennen! Wir distanzieren uns in jeder Hinsicht von rechtsextremen Ansichten jeglicher Art. Auch wir geben Nazis keine Chance! Dennoch ist Fakt das es uns ein halbes Jahr länger gibt als die Engländer und somit sind wir im Recht! HA! (lacht)

Wollt ihr unseren Lesern noch etwas sagen? Ein letzte Message sozusagen.

Supported weiter solch großartige Metalzines wie Metalblaze. Geht auf unsere Homepage und saugt euch "Fading Tree"!

Vielen Dank für das Interview und dass du dir die Zeit genommen hast. Wir sprechen uns bestimmt bald wieder, hehe!

Das hoffe ich doch. Das Vergnügen war ganz auf meiner Seite. Hip-Hip-Foray!

geführt von Agarr, www.metalblaze.at

What's new?

Heathen Foray on Twitter Heathen Foray on Facebook